Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. akzeptieren

Was zählt beim Wohnungskauf?

Was sind die Dinge, die beim Wohnungskauf wirklich wichtig sind?

Denkmalimmobilien sind wunderbar. Historische Elemente an Fassaden, Stuck an den Zimmerdecken, hohe Türen, verzierte, malerisch gestaltete Treppenhäuser und handwerklich kunstvoll gearbeitete Geländer inspirieren unsere Sinne, sind Wohltaten fürs Auge. Liebevoll streichen wir über diese Dinge und bewundern sie. Nur bei der Raumaufteilung gibt es oft Probleme. 

Nicht immer kann eine Altbauwohnung genau das bieten, was Mieter benötigen. Oft sind gerade die Flure zu lang oder nach der Sanierung sind Bäder viel zu klein und mit beispielsweise 4,5 m² für eine vierköpfige Familie nicht nur zu klein, sondern auch vollkommen unpraktisch.

Anders sieht es bei Neubau-Eigentumswohnungen aus. Hier kann der Architekt sich entfalten, kreativ sein und genau das entwerfen, was wir Nutzer möchten, sofern der Bauherr und die Behörden ihnen lassen.

Was möchten Käufer wirklich?

In letzter Zeit bemerke ich immer mehr, dass vielen Käufern die äußere Hülle wie die Fassade einer Immobilie nicht mehr so wichtig ist, wie noch vor ein paar Jahren. Heute möchten Käufer auch von einem Grundriss einer Wohnung inspiriert werden. Emotionen sollen fließen und spürbar sein. Ein eleganter Lifestyle und gute Raumlösungen stehen im Vordergrund bei Käufern. Dazu gehört selbstverständlich ein gut dimensioniertes Bad mit allen Annehmlichkeiten, die Nutzer benötigen. Wenn dieses noch mit Tageslicht beleuchtet werden kann, ist das traumhaft. Die Aussicht gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Blick von innen nach außen steht im Focus. Die Augen möchte wohlwollend aus dem Fenster bzw. vom Balkon schauen und sich an der Umgebung erfreuen. Gefragt sind auch praktische und hochwertige Möbel.

Eigentumswohnungen sollen den Zeitgeist überleben. Eigentümer freuen sich zunehmend über Konzepte der Bauträger, die es Ihren Mietern ermöglichen, Außenanlagen zu nutzen und die Gemeinschaft wieder mehr zu genießen. Sportanlagen und Gemeinschafts-Dachterrassen sind z.B. möglich und erfreuen sich großer Beliebtheit. In Zeiten steigender Mieten wird von den 4-Wänden viel verlangt. Es reicht nicht mehr nur einen Grundriss anzubieten. Gefragt sind Raumlösungen und die bitte in der richtigen Lage. Eigentümer möchten mehr denn je, dass sich ihre Mieter wohlfühlen.