Wir verwenden Cookies, um einen besseren Webservice zu ermöglichen. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. akzeptieren

So hoch sind die aktuellen Grunderwerbsteuern

Die Höhe der Grunderwerbsteuer

Vor einem Immobilienkauf ist es wichtig die Kosten zu kalkulieren. Auch die Grunderwerbsteuer gehört dazu.

Die Grunderwerbsteuer macht etwa 1,3 Prozent des Steueraufkommens in Deutschland von rund 600 Milliarden Euro aus. Die Steuer bemisst sich nach dem Wert der Gegenleistung (§ 8 Abs. 1 GrEStG). Zur Gegenleistung rechnet alles, was der Erwerber aufwendet, um das Grundstück zu erwerben, also in der Regel der Kaufpreis.

Seit der Föderalismusreform 2006 sind die Bundesländer berechtigt, den Steuersatz für die Grunderwerbsteuer selbst zu bestimmen. Danach hat ein regelrechter Erhöhungswettbewerb eingesetzt, nur noch in Sachsen und in Bayern sind 3,5% Grunderwerbsteuer zu zahlen.

Die Grunderwerbsteuer beträgt in:

  • Baden-Württemberg 5,0 Prozent
  • Bayern 3,5 Prozent
  • Berlin 6,0 Prozent
  • Brandenburg 6,5 Prozent
  • Bremen 5,0 Prozent
  • Hamburg 4,5 Prozent
  • Hessen 6,0 Prozent
  • Mecklenburg-Vorpommern 5,0 Prozent
  • Niedersachsen 5,0 Prozent
  • Nordrhein-Westfalen 6,5 Prozent
  • Rheinland-Pfalz 5,0 Prozent
  • Saarland 6,5 Prozent
  • Sachsen 3,5 Prozent
  • Sachsen-Anhalt 5,0 Prozent
  • Schleswig-Holstein 6,5 Prozent
  • Thüringen 6,5 Prozent

 Sie haben eine Frage? Kontakt0355/ 477 60 10